Airbrush-Gruppe Emmering - mehr zum Thema Airbrush

Was ist Airbrush?

Einführung in die Airbrush-Technik

Man könnte vermuten, dass Airbrush eine relativ neue künstlerische Technik ist, aber tatsächlich ist es bereits 35.000 Jahre her, dass Menschen in Aurignac roten Ocker-Staub (Gemisch aus gelbem Ocker (Limonit) und rotem Ocker (Hematit) mit Blasrohren auf Höhlenwände geblasen haben. Ein sehr bekanntes und immer wiederkehrendes Motiv in den Höhlen im französischen Lascaux und Pech-Merle zeigt die Umrisse einer menschlichen Hand.

Im 17-ten Jahrhunder war die Airbrush Technik bereits in Japan bekannt. Im späten 19-ten Jahrhundert gewann sie dann auch in der westlichen Welt an Bedeutung.

"Hände, überall gespreizte Hände - sie sind die häufigsten Zeichen auf den Felsbildern. Daneben fallen unter den Motiven vor allem Tierdarstellungen auf."

Zum Beispiel ein Waran:

"Ein totes Exemplar wurde wohl wie eine Schablone verwendet, an die Wand gedrückt und mit Farbe umsprüht."

(Quelle: Geo 04/2004, Seite 116)

▸ Ausschnitt einer Bildwand, im Original ca. 4 x 2,5 m

(Quelle: Geo 04/2004, Seite 108/109)

Werkzeug & Material

Vorgehensweise